Kitty Baar

Atem in Verbindung mit dem Körper löst Freude und innere Freiheit aus.

Seit 1980 praktiziere ich Yoga. Auch auf meinem Weg als Schauspielerin habe ich aus den Übungen und dem Gedankengut körperliche Kraft, geistige Offenheit und kooperatives Verhalten gewonnen. An der frühen Tradition des Vini Yoga überzeugt mich, dass nicht unser Wille sondern der Atem ganz im Zentrum steht, denn schließlich ist der Atem unsere Lebensquelle, die uns unser Leben lang begleitet.

Mit Hilfe der Körper-, Atem- und Meditationsübungen können wir im Yoga Aspekte des eigenen Wesens erspüren, zu denen wir im Alltagsleben kaum Zugang haben. Gleichmäßige, fließende, langsame Bewegungen verhelfen dazu den Geist zu fokussieren und geistige Ruhe zu finden. Das weckt die Fähigkeit Verständnis für sich und seine Mitmenschen zu entwickeln, motiviert gelassener den Alltag zu erleben und macht Freude die leichten Seiten des Lebens zu genießen. Yoga zu üben ist einerseits ein Geschenk und andererseits eine Herausforderung.


1991 Diplom an der „Hochschule für Musik und Schauspiel Hamburg“
1991–2001 Engagements an verschiedenen Bühnen (Thalia Theater Hamburg, Stadttheater Lübeck, Trier, Erlangen, Münster, Freiburg, Zürich, Berlin)
1991–2011 Dreharbeiten für Film und Fernsehen, Hörspiele
1996/97 Stimm -und Körperausbildung bei Zygmunt Molik, Berlin
1998 Tanzausbildung / Elsa Wolliaston, Paris
2010 Yogalehrerausbildung/ Praxis für Yoga und Meditation, Kassel, (BDY/EYU)
2011 Weiterbildungsseminar bei R.Sriram